Posts Tagged ‘Kaninchenratgeber’

Hallo!

Ich melde mich wieder mit einem weiteren Video von uns zusammen mit dem WDR. Heute geht es darum, was man tun kann, wenn das eigene Kaninchen oder Meerschweinchen beisst und kratzt.

Wir finden heraus, woran das liegen kann und zeigen euch einige Lösungsvorschläge, wie ihr in Zukunft vielleicht besser mit eurem Tier umgehen könnt.

Liebe Grüße!

Sarah von SarahMaxiundCo

Heute erscheint das zweite Video in Zusammenarbeit mit dem WDR. Ich bin schon mal gespannt, wie ihr das so findet.

Heute erklären wir, warum Pellets (dieses in Würstchen gepresste Zeug) für Kaninchen so schlecht sind.

Lasst mir gerne Kommentare da.

LG, Sarah von SarahMaxiundCo

Wer träumt nicht von der bunten Bauernhofswelt, in der Tier und Mensch Hand in Hand in Eintracht leben? Und wenn es in der Stadtwohnung nicht zu einer kompletten Bauernhofausstattung reicht, dann fangen wir doch im Kleinen mit der Zusammenführung von Hund und Kaninchen an. Eine gute Idee, oder? In diesem Beitrag befasse ich mich mit der Möglichkeit, Kaninchen und Hunde mit minimiertem Risiko in einem gemeinsamen Haushalt zu halten.

Wesen Kaninchen und Hunde sind im Wesen grundverschieden. Kaninchen sind Fluchttiere, während Hunde als Erben der Wölfe zu den Jägern gehören. Kaninchen und andere Kleintiere sind demnach willkommene Beute, die dem überlegenen Hund wenig entgegen zu setzen haben. Trotzdem will man versuchen, ein harmonisches Zusammenleben her zu stellen.

In einem Beispielszenario stellt man nun seinen Hund den Kaninchen vor und die erste Reaktion des Kaninchens ist Stampfen und die Flucht unter das Sofa. Der Hund in Folge fühlt sich im besten Fall nur zum Spielen aufgefordert und läuft Schwanz wedelnd  hinter. Im schlimmsten Fall ist er schneller als das Kaninchen, packt es im Nacken und Hoppel hat seinen letzten Sprung getan.

Jagdtrieb Hunde, egal welche Größe und Rasse, haben immer einen mehr oder minder ausgeprägten Jagdtrieb, natürlich kann man ihnen abtrainieren die Kaninchen zu jagen und selbst wenn es dem Hund gelingt in 99,9 Prozent der Fälle seine Impulse zu kontrollieren, so bleiben dennoch 0,1 Prozent der Ungewissheit übrig. Und diese 0,1 Prozent entscheiden für Hoppel über Leben und Tod. Natürlich gibt es Fälle, in denen Kaninchen und Hund friedlich miteinander leben, aber es kann auch 10 Jahre gutgehen und dann kommt plötzlich der alles verändernde Vorfall. Möchte man dieses Risiko also eingehen?

Ein Kaninchen im Hunderudel? Die zentrale Frage, die sich stellt, ist, wer profitiert von dem Zusammenleben? Wenn man ganz ehrlich zu sich selbst ist, dann wird man schnell feststellen, dass weder der Hund das Bedürfnis geäußert hat, dem Rudel der Kaninchen bei zu treten, noch hegten die Kaninchen den Wunsch ihren gezähmten Fressfeind in der Runde willkommen zu heißen. Derjenige, der sich wünscht Raubtier und Beute in Frieden zu vereinen, ist der Mensch und Halter.

Stichwort: nebeneinander So nachvollziehbar dieser Wunsch auch ist, so sehr möchten wir an dieser Stelle davon abraten. Das heißt aber nicht, dass es unmöglich ist, Hund und Kaninchen in einem Haushalt zu halten, das kann sogar richtig gut funktionieren. Das Stichwort ist dabei aber nicht miteinander sondern nebeneinander. Kaninchen und Hunde sollten ihr eigenes Revier erhalten. Am einfachsten ist es natürlich den Kaninchen einen Bereich ab zu teilen, den der Hund nie und unter keinen Umständen betreten darf. Hunde lernen sehr schnell, dass sie nicht über einen bestimmten Punkt hinausgehen dürfen (z.b. Türschwelle) und solange man dabei absolut konsequent bleibt, findet der Hund sich damit ab. Es bleibt trotzdem eine wichtige Aufgabe, dem Hund das Anbellen oder Beschnüffeln der Kaninchen zu verbieten. Bellt der Hund, dann führen Sie ihn immer wieder in einen anderen Raum, sobald das Bellen auftritt; dann lernt er, dass dieses Verhalten unerwünscht ist. Hund und Kaninchen können gut in Sichtkontakt leben. Die Kaninchen brauchen allerdings eine Weile, bis sie sich an den Fressfeind in der Nähe gewöhnen und sie nicht mehr aufstampfen und sich verstecken.

Verhaltensregeln Kaninchen und Hunde sollten niemals unbeaufsichtigt zusammen sein. Laufen die Kaninchen im Sommer im Garten frei, sollte der Hund an der Leine gehalten werden oder die Zeit im Haus verbringen. Dasselbe gilt, wenn die Kaninchen in einem ungesicherten Gehege rausgelassen werden. Im Haus oder draußen sollten die Kaninchen in einem Gehege leben, dass zu 100% gegen Einbrüche und Ausbrüche gesichert ist, d.h. draußen muss ein Gehege mardersicher sein, innen muss das Gehege gegen den Hund gesichert sein. Das Gehege muss so stabil sein, dass der Hund sich nicht durch Geschicklichkeit oder Gewalt Zugang verschaffen kann und auch dem Einfallsreichtum der Kaninchen, das sie bei Ausbruchversuchen an den Tag legen, entgegenstehen. Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen bleibt ein Restrisiko, dass nur durch Sorgfalt zu minimieren ist. Schließe das Gehege mit einem Ritual ab, d.h. wiederhole beim Schließen immer dasselbe Bewegungsmuster, so dass es in Fleisch und Blut übergeht und auch an hektischen Tagen das Gehege sicher verschlossen wird, bevor du den Raum oder die Wohnung verlässt. Solange die größtmögliche Sicherheit gewährleistet werden kann, ist gegen ein harmonisches  Nebeneinander nichts einzuwenden. Mein Hund und meine Kaninchen und Meerschweinchen führen ein gutes Leben im gleichen Haushalt. Sie haben ausschließlich Sichtkontakt – und das ist auch gut so!

Teilt mir eure Erfahrungen mit Kleintieren und anderen Hausbewohnern mit!

Liebe Grüße,

Eure Sarah von SarahMaxiundCo.de

Schaut hier rein für ein schnelles Update

Was aktuell los ist? Klick dich durch meinen Kaninchen und Meerschweinchen Blog. Hier findest alle meine Videos, kannst lesen, was mich gerade beschäftigt und was im Kaninchen- und Meerschweinchestall passiert.
Viel Spaß!

  • 💛 Hallo!
  • ☺ Was ist SarahMaxi&Co?
  • ⌚ Was gibt es Neues?
  • ? Frag Sarah

Willkommen bei SarahMaxi&Co!

Toll, wenn Du über die heutige Sendung (08.03.2015) von "Tiere suchen ein Zuhause" zu uns gefunden hast!

Unsere Seite widmet sich auf liebevolle Art und Weise unseren kleinen, pelzigen Mitbewohnern:

❤ Unseren Kaninchen und Meerschweinchen

Wenn Du Unterstützung suchst bei Haltungsfragen, artgerechter Fütterung und Tips brauchst, falls Deine Tiere einmal krank sind; bist Du hier genau richtig. Hier findest du alles, was das Tierhalterherz begehrt in kurzen Videos zu allen Themen, die die Meerschweinchen- und Kaninchenhaltung betreffen.

Was du in Zukunft zu erwarten hast, siehst du im aktuellen Drehplan. Lass uns doch gerne Videowünsche da!

Schreib uns, wenn Du Fragen hast:✎Kontakt

Wenn Dir langweilig ist, lies unseren Blog.

Wer wir sind, was wir tun und warum wir das tun, erfährst Du hier: Über uns

gehege2 nivoslider2

Alles was bei SarahMaxiundCo passiert, geht natürlich auch dich etwas an. Auf meinem Blog poste ich Videos, Fotos und schreibe Ereignisse und Themen, die mir wichtig sind.

Also hüpf gleich rüber in den Blog oder abonniere unsere Seite (ohne facebook, google+ oder YouTube) und werde in Zukunft immer direkt über neue Video informiert.

Ich bekomme täglich viele Zuschriften von euch und ich bemühe mich redlich alle Emails zu beantworten, aber leider hat der Tag nur 24 Std und ich schaffe es einfach nicht, jedem gerecht zu werden. Ich selektiere dann nach Dringlichkeit und beantworte die Mails, in denen es um Leben und Tod geht.

Oft lese ich auch dieselben Fragen, die ich dann jedem einzeln beantworte und das finde ich von meiner Seite aus wenig effizient.

Deswegen habe ich mir eine neue Kategorie Videos ausgedacht, nämlich "Frag SarahMaxi&Co". In dieser neuen Videoreihe, das erste der Reihe wird wahrscheinlich im März erscheinen, werde ich dann die Fragen, die sich bis dahin gesammelt haben und etwas warten können, beantworten.

Ich hoffe, dass ich euch so gerecht werden kann!

Also schreibt mir gerne weiterhin hierhin und ich werde die Emails dann öffentlich beantworten.

 

♺ Oft gestellte Fragen, kurz und knapp beantwortet:

Kaninchenwissen: Futter

“Dürfen Kaninchen Brot fressen?” (Marion R.)

Kaninchen dürfen kein Brot fressen. Warum nicht? Das erfährst du hier: Klick!

“Dürfen Kaninchen Kohl fressen?” (Janina E.)

Ja, Kaninchen dürfen Kohl fressen und zwar jede Art.

Kohl ist vollkommen in Ordnung und das beste Winterfutter überhaupt. Man es nur langsam anfüttern und nicht in Kombination mit Pellets anbieten. Fang am besten an mit Brokoli, Kohlrabi, Chinakohl und später dann mit Grün-/Weiß- und Rotkohl .

Blähungen kennen meine Kaninchen nicht, obwohl sie täglich Kohl fressen

“Dürfen Kaninchen Pellets fressen?” (Carina D.)

Nein, Kaninchen sollten keine Pellets fressen. Pellets sind nicht nur in ihrer Zusammensetzung schädlich für den Darm eines Kaninchens, sondern auch in ihrer Konsistenz.

 

Kaninchenwissen: Haltung

Wieviel Platz brauchen Kaninchen denn? (Astrid F.)

Grundsätzlich können Kaninchen nie genug Platz haben, je größer der Stall desto besser. Damit es in den Augen der Tierschützer ungefähr passt, sagt man 4qm Grundfläche auf einer Ebene für 2 Kaninchen. Jedes weitere Kaninchen braucht wieder 2qm mehr.

4qm sind 2x2m. Du solltest dich in dein Gehege legen können und wenn du dich ausstreckst, solltest du die Wände nicht berühren können und das in beide Richtungen.

Käfige, die im Handel erhältlich sind, sind für Kaninchen völlig ungeeignet.

Kann man Kaninchen auch alleine halten?

Nein, Einzelhaltung ist keine Option für Kaninchen, die in freier Natur in großen Gruppen zusammenleben.

 

Kaninchenwissen: Gesundheit

Was ist eine Kotprobe? Wie geht das? (Anne J.)

Fast alle Kaninchen tragen Parasiten im Darm, die ihre Gesundheit schädigen können. Auch wenn bei dir alles schön sauber ist , deine Tiere nie Durchfall oder Blähungen haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie Parasiten beherbergen.
Parasiten bringen Kaninchen einfach mit, gleichermaßen aus Tierheimen, Notstationen, Zoohandeln und Zucht. Überall, wo Tiere unkontrolliert vermehrt werden, sind Parasiten zwangsläufig Gast. Kaninchen bekommen sie schon als Welpen von der Mutter mit. Parasiten beleben jahrelang den Darm ohne großartig aufzufallen.
Gesunde Tiere können diese Belastung des Darms lange ausbalancieren, werden sie aber krank, bricht die Parasitose aus. Die folgenden Durchfälle, Blähungen und die Dehydrierung lassen Rap Zap das Licht ausgehen.

Magen/ Darmkrankheiten sind Todesursache Nr. eins bei Kaninchen und könnten doch ganz leicht durch Vorsorge und die richtige Fütterung vermieden werden.

Was mache ich jetzt also? Ganz einfach, du machst eine Kotprobe. Dafür sammelst du von allen Kaninchen, die miteinander Kontakt haben, an drei verschiedenen Tagen von verschieden Tagen Köttelchen ein. Warum von allen Kaninchen? Nun, was einer hat, haben alle anderen auch.
10- 20 Stück sind völlig ausreichend.
Die gibst du dann beschriftet in einer Plastiktüte beim Tierarzt ab und bittest um eine Untersuchung auf Parasiten.
Das Ergebnis dauert selten länger als 1-3 Tage und kostet je nach Region zwischen 10 und 20 €uro. Die Medikamente kosten keine 5€. Die Behandlung dauert 10 Tage und lohnt sich definitiv.

“Woher weiß ich, ob mein Kaninchen krank ist?” (Laura D.)

Kaninchen verstecken sehr lange, das sie krank sind, wenn sie dann Anzeichen zeigen, ist es oft schon zu spät. Im Gesundheitscheck (klick hier) zeige ich, worauf man achten muss, wenn man sicher sein möchte, dass die Kaninchen gesund bleiben.

 

YouTube und Video Fragen

“Warum machst du Videos?” (Janine Q.)

Oh, zum einen, weil es mir Spaß macht, zum anderen, weil mir das Thema wichtig ist. Ich versuche so meinen Teil zum Tierschutz beizutragen.

“Ist das Video mit der Katze im Käfig ernst gemeint?”

Das Video ist natürlich ernst gemeint, aber natürlich lebt mein Kater nicht in einem Käfig. Er war nur für die Dauer des Drehs eingesperrt. Er sollte nur verdeutlichen, dass es genauso schlimm ist, ein Kaninchen einzusperren, wie eine Katze.

Die Käfigkatze

Informiere dich über mich, meine Tiere, unseren YouTubeKanal. Klick neben den Foto auf “Klick hier”!

Viel Spaß!

Kaninchen brauchen viel Platz. 2qm pro Tier sollten es mindestens sein, dazu ist noch täglicher Auslauf angesagt. Kaninchen brauchen ihren Platz auf einer Ebene, um laufen zu können. Doppelstöckige Käfige sind deswegen nicht empfehlenswert, es sei denn sie gliedern sich in ein großes Gehege ein.

Ein handelsüblicher Käfig entspricht niemals den Bedürfnissen eines Kaninchens, die sind einfach zu klein. Trotzdem müssen sie nicht weggeworfen werden, erweitert sie einfach mit ein paar Gehegeelementen auf mindestens 4qm bei zwei Tieren oder macht euer Zimmer im Ganzen kaninchensicher.

Meerschweinchen brauchen fast genauso viel Platz. 3qm braucht ihr sicher um mindestens 3 Meerschweinchen ein Zuhause zu bieten.

Eure Tiere werden es euch sicher danken.

Hier findet ihr einige meiner Videos. Viel Spaß beim Stöbern!

Kaninchen legen in der Natur täglich viele Kilometer zurück, sie in einen Käfig zu sperren entspricht nicht ihrem Naturell. Meine Außengehege hat nun 25qm (24/7) und trotzdem gebe ich ihnen Auslauf, so oft ich kann.

Kaninchen sind sehr soziale Tiere und leben in der Natur in großen Gruppen. Heimtiere brauchen deswegen mindestens einen Partner, der immer bei ihnen ist und zwar mit der Möglichkeit zum Körperkontakt. Nebeneinanderher halten, durch Gitter getrennt, ist für die Tiere nicht gut.

Bevor Männchen und Weibchen zusammengehalten werden können, muss das Männchen kastriert werden, um Nachwuchs zu vermeiden.

Kaninchen sind von Natur aus Frischköstler. Pellettrockenfutter, Honigknabberstangen und Knabberringe sind für Kaninchen weder verdaulich noch verträglich. Alles was von der Wiese kommt ist gesund und fördert das Wohlbefinden. Die Fütterung im Sommer kostet so exakt 0€.

Das und vieles mehr könnt ihr euch in meinen Videos noch einmal erklären lassen.

Klickt auf die Links oder auf die Bilder weiter untern, um mehr zu erfahren über: Gehege, Fütterung, Gesundheit, Umgang, Hygiene, DIYs und nach dem ganzen Informieren geht es zu Vlogs&Quatsch.